top of page

Frage 1: Was glaubst Du, sind die wichtigsten Voraussetzungen für Glück?

Bei den Antworten auf diese Frage standen sechs Gedanken ganz klar vor allen anderen. Die Grundrichtung war nach den ersten paar Antworten, die ich erhielt, bereits klar; sie änderte sich kaum, als mehr Antworten eintrafen.

Drei Gedanken mit sehr hoher Punktzahl habe ich die «primären Gründe» genannt; drei mit mäßig hoher Punktzahl habe ich «Sekundärgründe» genannt.

Primäre Gründe

1. Freundliches, liebevolles Wesen

20 Punkte

Hier einige verschiedene Darstellungen, in denen diese Grundidee ausgedrückt wurde.

Ich hoffe,  Du wirst sie nützlich und anregend finden:

 

Liebe für alle, ohne Klassenunterschiede.

Gefühlsmäßige Reife.

Andere Menschen glücklich machen.

Lieben und Liebe empfangen.

Anderen helfen.

Der fortwährende Wunsch, jemanden Sekundäre Eigenschaften glücklich zu machen.

Zurückstellung des eigenen Ichs.

Die Fähigkeit, von sich selbst etwas zu geben.

Die Fähigkeit, in der Ehe zu geben und zu nehmen.

 

2. Seelenfrieden

19 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Gutes Gewissen.

Ein klares Gewissen.

Mit sich selbst im reinen sein.

Mit sich selbst in Frieden sein.

Selbstachtung und innerer Friede.

Gute moralische Werte.

Seelenfrieden und Zufriedenheit des Geistes.

Frei von Ängsten.

Eine immer weiterwachsende Reife.

Zufriedenheit

 

3. Ein ausgefülltes, nützliches Leben

17 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Arbeit zur Zufriedenheit, mit angemessener Vergütung.

Freude an der Arbeit.

Eine Arbeit, die man gern tut.

Produktive, interessante Arbeit.

Einem Ziel entgegenarbeiten und dieses auch erreichen.

Ein Gefühl der Vollendung (Vollkommenheit) in kleinen und großen Belangen.

Das Gefühl, einen Zweck, ein Ziel im Leben zu haben.

Erfolg bei vorherbestimmten Zielen.

Ein Ziel und Zweck.

 

Sekundäre Eigenschaften

1. Passende Freunde

 14 Punkte

  Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

  Zufriedenstellende gesellschaftliche Beziehungen.

  Gebraucht zu werden.

  Einige gute Freunde.

  Gemeinsame Interessen.

  Freundschaft.

  Sich klar darüber sein, dass man geschätzt und erwünscht ist.

  Geistiger Kontakt mit jemandem.

2. Gute Gesundheit

13 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Andauernde gute Gesundheit.

Die eigene gute Gesundheit und die derjenigen, die man gernhat.

Physisch gut in Form.

 

3. Finanzielle Sicherheit

12 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Genug für Reisen und Ferien.

Wirtschaftliche Sicherheit.

Keine Geldsorgen.

Genügend Geld für Komfort.

Sicherheit.

 

Außer den erwähnten gibt es keine weiteren Gedanken, die mehr als 6 Punkte haben. Interessehalber nachstehend eine Liste der anderen Gedanken, die eine ansehnliche Punktzahl erhielten:

 

4. Begrenzter Ehrgeiz. 6 Punkte

4. Anerkennung von anderen.6 Punkte

5. Häusliche Harmonie. 4 Punkte

6. Humor. 3 Punkte

6. Glauben an sich selbst. 3 Punkte

7. Glückliche Gedanken denken. 2 Punkte

 

Offenbar sind die primären und sekundären Gedanken von hervorragender Bedeutung. Im nächsten Kapitel dieses Buches gebe Beliebtheit. ich Ihnen einige Anregungen, wie Sie die angegebenen Gedanken und Eigenschaften entwickeln können.

 

Wenden wir uns jetzt aber den Antworten auf die Frage 2 zu:

 

Frage 2: Was glaubst Du, sind die am häufigsten verfolgten Ziele und Bestrebungen deiner Freunde und Bekannten?

 

1. Materieller Erfolg

20 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Geld verdienen.

Börsengeschäfte.

Wirtschaftliche Sicherheit.

Schnell zu Geld kommen.

Angemessenes Einkommen.

Jemand mit Geld heiraten.

Materielle Besitztümer ansammeln.

Schönes Heim und anderer Luxus.

In der materialistischen Welt vorwärtskommen.

 

2. Anerkennung

11 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Der Wunsch, beliebt zu sein.

Lob und Anerkennung.

Als anderen überlegen anerkannt zu sein.

Lokalprestige.

Gesellschaftlichkeit.

Mit Familie Müller Schritt halten.

Akademische Abschlüsse.

Beliebtheit

Vorwärtskommen in der Welt.

 

3. Glückliches Familienleben

10 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Netter Ehepartner und Kinder, die sich gut verheiraten.

Den passenden Ehepartner finden.

Ein befriedigendes Heim.

Ein nettes Heim.

Wirklich glückliche und gesunde Kinder.

Kinder mit gutem Charakter.

Treue Frau.

Gute Erziehung für die Kinder.

 

4. Freizeitbeschäftigungen

5 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Die Welt sehen.

Sich eine gute Zeit machen.

Vergnügen haben – Play-Station spielen, tanzen, feiern etc.

 

5.Arbeit

5 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Beruflicher Erfolg.

Angenehme Arbeit. Guter Job, interessant und angenehm.

Auf den höchsten mit seiner Ausbildung möglichen Posten kommen.

Bestreben, zu einer Spitzenposition aufzusteigen.

 

6. Liebe

2 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Wissen, dass sich jemand um einen kümmert.

Jemandem etwas bedeuten.

 

7. Gesundheit

2 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Fit sein

Gesunder leben

 

Vergleiche die Fragen 1 und 2.

 

Die Teilnehmer glauben, dass ihre Freunde und Bekannten nicht die Dinge anstreben, die ihnen Glück bringen. Die einzig wichtige Wechselbeziehung der beiden Antworten ist die des «ausgefüllten, nützlichen Lebens» (Nr. 3 in Frage 1) und «Zufriedenstellende Arbeit» (Nr. 5 in Frage 2). Sonst könntest Du eigentlich annehmen, dass die beiden Schilderungen zwei ganz verschiedene Dinge beschreiben!

Als ich diesen Unterschied diskutierte, habe ich Meinungen gehört, dass die Menschen bei den Antworten zur Frage 1 das hin schreiben, wovon sie glauben, dass sie das hinschreiben sollten, um einen guten Eindruck zu machen, und dass sie bei der Frage 2 ehrlich das hinschreiben, woran sie glauben. Es ist nur recht und billig, diese Theorie zu erwähnen, weil ich das öfter gehört habe. Trotzdem will ich das nicht akzeptieren.

Ich glaube, dass die Teilnehmer aufrichtig und korrekt waren, bei ihren Antworten auf die Frage 1 und dass die Antworten auf die Frage 2 auf genauer Beobachtung basieren: Die meisten Menschen verfolgen Ziele, die nicht zum Glücklichsein führen.

Bei den Antworten auf die anderen Fragen werde ich noch auf weitere Beweise für diese Ansicht hinweisen.

(Übrigens, wie sind deine Antworten auf Frage 2, verglichen mit denen auf Frage 1? Sind deine Freunde und Bekannten auf dem richtigen Weg zum Glücklichsein?)

Frage 3: Was glaubst Du, sind die häufigsten Gründe für Kummer und Sorgen bei deinem Freunden und Bekannten?

 

1. Geld

20 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Zahlungen an Finanzeinrichtungen.

Finanzielle Schwierigkeiten aufgrund einer Geldentwertung.

Wie man finanziell sicher dasteht, ohne sich allzu sehr anzustrengen.

Nicht genug Geld.

Ständig steigende Lebenshaltungskosten.

Mangel an materiellen Dingen.

Es ist schwierig, in Sicherheit zu leben.

Finanzielle Unsicherheit.

 

2. Familienprobleme

12 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Kinder, mit denen man nicht fertig wird.

Schulausfälle.

Eheliche Schwierigkeiten.

Unbefriedigende Beziehungen zu Verwandten.

Unsicheres Familienleben.

Zukunft der Kinder.

Teenager-Probleme innerhalb der Familie.

Kinder geraten auf die schiefe Bahn.

Ihre verheirateten und unverheirateten Kinder.

Mann - Frau - verschiedene Charaktere.

 

3. Einsamkeit

7 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Angst, Freunde zu verlieren.

Wird der- oder diejenige sie gernhaben?

Unbefriedigende Beziehungen zu Freunden.

Nicht geliebt zu werden. 

Mangel an einer ständigen Liebe.

 

4. Gesundheit

7 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Verlust der Gesundheit.

Selbst krank oder kranke Kinder.

Schmerzen und Altersbeschwerden.

Altwerden (gleichgültig, in welchem Alter sie sich auch gerade befinden).

 

5. Status

7 Punkte

Andere Ausdrucksweise dafür:

 

Angst, Ansehen zu verlieren.

Wenn sie sterben, ein angemessenes Begräbnis zu haben.

Gedanken darüber, was andere über sie denken — Aussehen, Beziehungen, Begabung etc.

Sich keine Urlaubsreise leisten zu können.

Nicht mit Müllers Schritt halten zu können.

Gesellschaftlicher Zwang.

Monotones Leben.

 

6. Berufsprobleme

6 Punkte

Andere Ausdrucksweise dafür:

 

Unsicherer Arbeitsplatz.

Streiks oder Arbeitsausfälle.

In ihrem Beruf unzufrieden.

Geschäftseinbüßen.

7. Unentschiedenheit

5 Punkte

Ausdrucksweisen dafür:

 

Unwissenheit, wie man das Beste aus einem Leben macht.

Unwissenheit, wie man seine Zeit einteilen soll.

Unsicherheit in dem, was man vom Leben erwartet.

Zeitvergeudung.

Unentschlossenheit.

Wichtige Entscheidungen treffen — persönlich oder geschäftlich.

Die nächsten Ziele nicht erreichen.

Zweifel an sich selbst.

 

8. Weltbewegende Probleme

2 Punkte

Ausdrucksweisen dafür:

 

Angst vor Atomkrieg.

Angst vor Globale Erwärmung und dessen Auswirkung in Form von Naturkatastrophen.

Angst vor Globale Infektionskrankheiten.

Angst vor Globale Finanzkrisen.

 

Ich habe mit Interesse festgestellt, dass «Gesundheit» bei der Frage 3 hoch rangiert, als Quelle für Kummer und Sorgen, obwohl sie bei der Frage 2 so niedrig eingestuft war. Das bedeutet, dass, obwohl sich die Menschen viel um ihre Gesundheit sorgen, sie wenig dafür tun.

Interessant auch, wie niedrig «Weltprobleme» als Quelle der. Angst rangieren. Die Menschen gewöhnen sich leicht daran, am Rande eines Vulkans zu leben.

Frage 4: Welche Dinge magst Du im Tagestrott am wenigsten?

1. Die Fehler anderer

20 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Jemand, der versucht, mehr zu sein, als er ist. Unbedachte, dumme Menschen.

Die Eigenheiten und kleinen Gewohnheiten anderer.

Scheinheiligkeit.

Versnobtheit.

Engstirnigkeit.

Unzuverlässigkeit solcher, die ihre Dienste anbieten.

Politisches Desinteresse des Durchschnittsmenschen.

Arroganz.

Aggressivität.

Gier nach Macht, Besitztümern etc.

Ein Egoist, der nicht aufhören kann zu reden.

Schlechte Arbeit und protziges Verhalten.

Leute, die es zu eilig für ein konstruktives, nettes Gespräch haben.

Snobismus in Bezug auf Herkunft und religiöser Fanatismus.

Grausamkeit, egal ob bewusst oder unbewusst.

Unerwünschte Telefonanrufe oder Besucher.

Unterbrechungen während interessanter Nachrichten.

Erschreckend moralische Beurteilung von Sex.

Mangel an Geist und Rückgrat ganz allgemein.

Unaufrichtigkeit.

Die Unverschämtheit Anderer, sich einzumischen, wenn die Angelegenheit sie gar nichts an geht.

Fehlende Gefühlsäußerungen auf Gesichtern.

Meine Mutter.

Gelangweilte Leute.

Kleinlichkeit.

Ein plumpes Benehmen.

Leute, die in abgedroschenen Phrasen sprechen.

Ein lautes Benehmen.

Klatsch.

Ungehobelte Manieren.

Plötzliches Stillschweigen einer Gruppe von Leuten. Leute, die einen ausnutzen.

Leute, die dauernd gereizt sind.

Vandalismus.

Leute, die Dinge in der letzten Minute tun. Glückseligkeit Menschen und Natur gegenüber.

Ein «Ich bin der Größte»-Verhalten.

Leute, die immer im Mittelpunkt stehen müssen.

Leute, die für alles nur eine ganz genau berechnete Zeit aufbringen können.

Kleingeister.

 

2. Eigenes Versagen

3 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Mein Mangel an Begeisterungsfähigkeit.

Meine eigenen dummen Fehler.

Meine schlechte Laune. Vergessen, Rechnungen zu bezahlen.

Meine Trödelei.

Unfähigkeit, mit anderen auszukommen.

Schlechte Zeiteinteilung.

 

3. Regierung

2 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Keine Kontrolle haben.

Außenpolitik.

Zynisch hingenommene Korruption.

Geldverschwendung für Atomwaffen.

Keine Kooperation zwischen den Ländern.

Bestechung.

Mangel an Enthusiasmus unter den Staatsmännern.

 

4. Arbeit

2 Punkte

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Vielzahl von Arbeiten, um mein Auskommen zu haben.

Finanziell nicht unabhängig zu sein.

Geschirrabwaschen nach dem Essen.

Unnötige Arbeit.

Abgewiesen zu werden, wenn man sich bewirbt.

Gezwungen zu sein, eintönige, langweilige Arbeiten wieder zu tun.

5. Warten

1 Punkt

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Auf Busse warten.

Auf Fahrstühle warten.

Auf Langweiler warten.

Auf E-Mail oder Text Nachricht warten

Auf Amazon Lieferung warten

Langsamer Service.

Langsamer Internetverbindung

Langsamer Stream-Geschwindigkeit

 

6. Kommerzialisierung

1 Punkt

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

Ungebetene Verkäufer.

Verkaufsrundschreiben.

Reklame.

Fernseh- und Radiowerbung, die ad-infinitum ständig wiederholen.

Unerwünschte Online- und Mobilewerbung

 

7. Stadtleben

1 Punkt

Andere Ausdrucksweisen dafür:

 

In der Stadt leben zu müssen statt auf dem Lande.

Zuviel Krach.

Krach um des Krachs willen.

Stadtstau bei den Hauptverkehrszeiten.

Parkplatz Mängel in den Hauptgeschäftszeiten

Überfüllte öffentliche Verkehrsmittle bei den Hauptverkehrszeiten.

 

Die anderen Unannehmlichkeiten, die hier erwähnt wurden, reichten für die 1-20-Punktsetzung nicht aus. Herausragend bei den Antworten auf diese Frage ist die überwältigende Dominanz eines einzigen «Anklagepunktes». Ist es nicht traurig, dass für die meisten Menschen die Unannehmlichkeiten von ihren Kontakten zu ihren Mitmenschen herrühren? Ich habe im Kapitel 14 noch mehr zu diesem Punkt zu sagen, wenn wir über die Themen Freundschaft und Liebe sprechen.

Frage 5: Beschreibe kurz den glücklichsten Menschen, den Du kennst.

Von den Beispielen, die ich dazu erhalten habe, will ich die zehn typischen nennen:

1. Weiblich, 21 Jahre alt.

Sie weiß, dass ihre Mutter und ihre Familie sie gernhaben. Sie freut sich darüber, dass sie abnimmt und einen netten Freund hat. Sie macht sich selten über irgendetwas Sorgen, höchstens wenn ER nicht anruft zur verabredeten Zeit, das passiert nicht oft. Sie behält die Ruhe und einen kühlen Kopf auch in Situationen, wo sich andere aufregen, sich Sorgen machen und andere belästigen würden.

 

2. Männlich,  20 Jahre alt.

Gutaussehend und beliebt. Er hat einen guten, sicheren Job. Er hat viele Freunde und freut sich am Leben.

 

3. Männlich, Mittelalter.

Grund seines Glücks: Er wird von seinem Beruf, der sein ein und alles ist, ganz mit Beschlag belegt. Er hat einfach keine Zeit, sich mit sich selbst zu befassen.

 

4. Männlich, Endvierziger.

Berufsmensch, unverheiratet; er läuft Wasserski, züchtet Pferde, hat Auslandsreisen gemacht. Er liebt das Leben, Menschen, Tiere, die Natur mehr als sich selbst.

 

5. Weiblich, 83 Jahre jung.

Sie hat über alles triumphiert, was andere zum Weinen bringen würde. Sie hat viel Witz und Humor, große Herzensgüte und eine gehörige Portion Unverfrorenheit.

 

6. Weiblich, 64 Jahre alt.

Diese Frau ist nicht unnatürlich glücklich, aber sie ist von genereller Zufriedenheit. Sie war 23 Jahre sehr glücklich verheiratet, hat den Beruf, den sie sich wünschte und den sie gern ausübte, und ist zufrieden mit sich selbst als Mensch, Ehe- und Karrierefrau. Sie hat keine Kinder.

 

7. Eine 80 Jahre alte Jungfer,

die von Rheumatismus geplagt wird und ihr ganzes Leben in den Dienst anderer gestellt hat. Sie ist nicht ein bisschen religiös, nicht an Politik interessiert. Sie entwickelt eine naive Liebe zu allerhand Leuten, die diese Liebe nicht verdienen, und hat viel Spaß am Leben.

 

8. Weiblich, 30 Jahre alt.

Sie hat Muskelschwund, hat entgegen dem Rat eines jeden geheiratet, einen gesunden Jungen bekommen und wurde dadurch zum medizinischen Wunder. Sie führt all das auf ihren tiefen Glauben zurück.

 

9. Männlich, 78 Jahre alt.

Ehemaliger Lehrer. Eine im Grunde genommen in sich ruhende Natur mit ungewöhnlich großer Menschenliebe. Er hat schwere Zeiten durchgemacht, aber seine Frohnatur und Weisheit haben die schweren Verletzungen aus dem Ersten Weltkrieg überwunden, und für ihn ist jeder Tag ein neues Abenteuer.

 

10. Männlich, 27 Jahre alt.

Er hat Diabetes, wird blind und wird wahrscheinlich bald sterben, aber ist eine Insel des Glücks innerhalb seiner Familie, übt seinen Beruf aus, ist seinen Freunden ein guter Freund und schon damit zufrieden, einfach am Leben zu sein.

 

Wie wir sehen, haben einige dieser glücklichen Menschen guten Grund, glücklich zu sein: Jugend, Liebe, Geld, gute Gesundheit, Freunde, Religion, einen zusagenden Beruf. Wir sehen auch, dass Menschen ohne diese Attribute glücklich sein können; Du kannst in hohem Alter, in Krankheit und Einsamkeit glücklich sein.

Frage 6: Beschreibe ebenso den unglücklichsten Menschen, den Du kennst.

Hier zitiere ich wieder 10 typische Beispiele:

1. Weiblich, 25 Jahre alt.

Hatte einen Nervenzusammenbruch, dessen Ursache in Grausamkeit und in Im-Stich-gelassen-Werden zu finden ist.

 

2. Weiblich, 22 Jahre alt.

Will partout heiraten. Für Männer nicht anziehend - sie stößt sie sogar durch ihre Männerjagd ab. Seitdem leidet sie an extremer Hoffnungslosigkeit, ist reizbar, trübsinnig, langweilig und in sich gekehrt.

 

3. Männlich, 29 Jahre alt.

Unsicher, mit tiefen Zweifeln an sich selbst. Zerrüttetes Wesen und Familienleben, unbefriedigender Beruf, kleines Gehalt. Kein Selbstrespekt, kein Stolz, keine Hoffnung, trübe Zukunftsaussichten.

 

4. Männlich, mittleres Alter.

Junggeselle. Zu weich für die üblichen Lebensstürme. Hat nie selbst die Initiative ergriffen und wird leicht abgeblitzt. Lehnt Einladungen oft ab und beschwert sich dann über die Hartherzigkeit der Menschen.

 

5. Männlich, 46 Jahre alt.

Unsicher im Familienleben, bei der Arbeit und in seinen Beziehungen zu anderen Menschen, einschließlich seiner Frau. Sie ist viel zu unabhängig, um zu ihm zu passen, und das ist eine ständige Quelle des Unglücks für ihn.

 

6. Weiblich, 79 Jahre alt.

Finanziell unabhängig, liebevoller Ehemann. Negative Lebenseinstellung, die sich in kleinlicher Kritik und Sorgen über Gesundheit und Eifersucht über den Erfolg anderer äußert.

 

7. Männlich, 35 Jahre alt.

Trinker, lebt, um zu trinken und die Realität nicht sehen zu müssen.

 

8. Weiblich, 40 Jahre alt.

Snob, reich, eifersüchtig, spricht niemals nett über andere, versucht, durch Geschenke und Einladungen Eindruck zu machen und mit Höhergestellten zusammenzukommen. Unbewusst schaut sie auf ihren nicht zu wohl geratenen Mann herab, der zwar nicht aus adäquaten Kreisen stammt, aber reich ist.

 

9. Männlich, etwa 60 Jahre alt.

Im Ruhestand, bei schlechter Gesundheit, dem sein früherer Beruf fehlt und seine früheren Mitarbeiter. Vermisst den Existenzkampf, um fit zu sein; vermisst seine frühere Macht. Er spürt den Verlust trotz gesicherten Lebens für sich selbst und seine Frau. Kann seinen Wagen nicht mehr selbst fahren und vermisst auch das sehr.

 

10. Weiblich, 42 Jahre alt.

Sie hat materielle Sicherheit, ein schönes Heim und einen erfolgreichen Mann. Sie ist böse, neidet ihren Freunden alles und liebt niemanden außer ihrem verwöhnten Sohn.

Wir sehen hier, dass die Liste der unglücklichen Menschen von denen, die eine wirkliche Entschuldigung für ihr Unglück haben, bis zu denen reicht, die offensichtlich allen Grund hätten, glücklich zu sein.

Vielleicht wird es Dir interessieren, das Alter, die Familiensituation und die finanziellen Umstände von einigen dieser glücklichen und unglücklichen Menschen zu vergleichen.

bottom of page